PIA am Berufskolleg Hattingen

Das Berufskolleg Hattingen bietet ab dem Schuljahr 2020/21 sowohl die Ausbildung als Erzieher/in als auch die Ausbildung in der Heilerziehungspflege in der praxisintegrierten Ausbildungsform (PIA) an.

Die PIA ist vergleichbar mit einer dreijährigen Ausbildung im dualen System, d. h. die Studierenden haben in dieser Zeit einen festen Ausbildungsbetrieb, erhalten eine Entlohnung für ihre Berufstätigkeit und erlangen nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung nach drei Jahren automatisch die staatliche Anerkennung als Erzieher/in oder Heilerziehungspfleger/in. Der Unterricht wird an regelmäßigen wöchentlichen Unterrichtstagen sattfinden, an den übrigen Tagen und auch in der Ferienzeit stehen die Auszubildenden im Rahmen ihrer wöchentlichen Arbeitszeiten im Umfang von 19,5 Stunden den ausbildenden Einrichtungen zur Verfügung.

Weitgehend identisch mit denen der schulischen Ausbildungsform bleiben die Unterrichtsinhalte. Die angehenden Erzieher/innen werden darauf vorbereitet, Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgaben zu übernehmen und in allen sozialpädagogischen Bereichen selbstständig und eigenverantwortlich tätig zu sein. Heilerziehungspfleger/innen lernen Menschen mit kognitiven, psychischen oder motorischen Beeinträchtigungsformen professionell zu begleiten.

Interessierte für diese Ausbildungen können sich bereits jetzt bei allen anerkannten sozialpädagogischen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie bei Trägern der Eingliederungshilfe um einen Ausbildungsplatz bewerben. Das Berufskolleg Hattingen unterstützt alle Interessenten gerne bei der Suche und Wahl einer geeigneten Ausbildungsstelle.

Ab Februar beginnt das formale Aufnahmeverfahren mit einer Online-Anmeldung am Berufskolleg Hattingen. Die endgültige Aufnahmezusage kann erfolgen, sobald ein Ausbildungsvertrag vorliegt.

 DSC6358 1024
Um die Verzahnung von Theorie und Praxis gut zu gewährleisten, wurde am 14.01. ein Kooperationsvertrag mit der Stadt Hattingen unterzeichnet.

Weitere Blogbeiträge: