bkh goes Essen Motor Show 2019

Alle Jahre wieder öffnet in der Vorweihnachtszeit Europas führendes Event für sportliche Fahrzeuge die Tore - die Essen Motor Show 2019 Hier dreht sich alles um automobile Begeisterung und einige Technik-Klassen des Berufskolleg Hattingens waren auch vor Ort.

1 1024

3 1024

Mehr als 500 Aussteller und über 300.000 erwartete Besucher sorgen für große Gefühle auf dem gesamten Messegelände. Als Europas führendes Event für sportliche Fahrzeuge umfasst das Angebot der Essen Motor Show Sportwagen, Tuning & Lifestyle, Motorsport und Classic Cars. Für Unterhaltung sorgten außerdem die Motorsportarena und spannende Sondershows. Neu in diesem Jahr war eine eigene Ausstellung mit bekannten Boliden aus der Geschichte des Rennsports.

Fans sportlicher Serienfahrzeuge kommen an der Essen Motor Show nicht vorbei. Bekannte Hersteller und Zulieferer präsentierten sich in den Hallen. Neben dem ADAC als ideellem Träger des PS-Festivals erwarteten das Publikum unter anderem die Mercedes-Fan-World sowie Auftritte von KW, dem Porsche Carrera Cup Deutschland, Skoda, Volkswagen und ZF. Premiere feierte die serienübergreifende Sondershow „Power of Motorsport“ mit 16 Fahrzeugen, zu deren Highlights ein Ford GT40 zählt. Zwischen künstlerisch wertvoll und zukunftsweisend bewegten sich außerdem die Crazy Cars und Design Cars in unmittelbarer Nachbarschaft, darunter ein Auto in James-Bond-Optik und eine von Leonardo da Vinci inspirierte elektrische Studie.

Aus ganz Europa reisten Tuning-Enthusiasten nach Essen, um neue Trends zu erleben. Das Angebot der Aussteller reichte unter anderem von Felgen und Reifen über Fahrwerke und Car-Hi-Fi bis zu Pflegemitteln und Zubehör. Wer mit einem veredelten Neuwagen liebäugelt oder sein Auto vom Profi modifizieren lassen möchte, schaute bei einem der vielen Tuner in den Hallen vorbei. Die passende Kleidung lieferten viele Aussteller gleich mit: Shirts, Hoodies und Kappen transportieren den Tuning-Lifestyle in die Clubs und auf die Straße. Mit der Initiative TUNE IT! SAFE! und dem Verband der Automobil Tuner hatte die Essen Motor Show auch Partner an der Seite, die sich für sicheres und seriöses Tuning stark machten. Im Trend lagen vor allem Produkte, die das optische Erscheinungsbild verbessern sollen wie Leichtmetallräder, Fahrwerkskomponenten und LED-Scheinwerfer.

Neben dem Tuning hatte der Motorsport seine Heimat in den Hallen. Hier präsentierten sich unter anderem der Deutsche Sportfahrer Kreis sowie Hockenheimring, Mustang Owners Club, Nürburgring und VLN. In der Motorsportarena zeigten Aussteller neue Fahrzeuge und Rennsportler ihr Können. Wer selbst Gas geben will, konnte in Essen die passenden Kontakte knüpfen: Viele Sportwagenhersteller lockten ihre Käufer mit eigenen Rennwagen, in denen die Hobbyfahrer in Markenpokalen antreten können. Günstiger waren die Track Days von Anbietern wie dem Deutschen Sportfahrer Kreis: Bei diesen Fahrtrainings können Autobesitzer mit ihrem Fahrzeug auf eine Rennstrecke und dort ihre Fähigkeiten verbessern. Sportwagen begeistern ihre Fans seit dem frühen 20. Jahrhundert und nehmen ihre Fahrer und Betrachter mit in eine längst vergessen geglaubte Zeit. In der nicht alles besser war, aber Autofahren in den Augen vieler Oldtimerfreunde noch echt und unverfälscht. Über 250 klassische Automobile standen in den Hallen zum Verkauf und verströmen den Duft der Vergangenheit. Hinzu kamen mehrere Sondershows mit unverkäuflichen Supersportwagen sowie bekannten Fahrzeugen aus Film und Fernsehen.

Autoren: Sebastian Baer & André Funke

Weitere Blogbeiträge: